Cocktails

Review and solutionsDie Geschichte des Cocktails

Woher kommt der Begriff Cocktail und wann wurden die ersten Cocktails getrunken? Wer erfand eigentlich den Cocktail und welche Cocktails sind im Verlauf der langen Geschichte zu echten Klassiker geworden? Es gibt viele Geschichten rund um den Cocktail und seine Entstehung.
Die Geschichte des CocktailsDas Wort Cocktail setzt sich aus den beiden englischen Wörtern Cock (Hahn) und Tail (Schwanz) zusammen. Es gibt eine Reihe von Legenden, wie der Cocktail zu seinem Namen gekommen ist. In einer dieser Geschichten spielen Hahnenkämpfe eine Rolle. Im 19. Jahrhundert waren in Mittelamerika Hahnenkämpfe sehr beliebt. Der Legende nach wurden dem besiegten Hahn die Schwanzfedern ausgerissen. Sie dienten dann als Schmuck im Glas des Besitzers des Hahns, der den Kampf gewonnen hatte.

Laut einer anderen Geschichte soll ein Barkeeper, der besonders schöne bunte Mixgetränke machen konnte, gesagt haben: „The Drink looks like a Cock’s Tail“, der Drink sieht aus wie ein Hahnenschwanz und so wurde der Name geboren. Welche der beiden Geschichten wahr ist, kann heute nicht mehr festgestellt werden.


Die ersten Cocktails

Die Urform des Cocktails kommt aus den USA. Im 19. Jahrhundert war die Auswahl an alkoholischen Getränken in den USA sehr beschränkt. Es gab eigentlich nur Whisky und selbst gebrannte Schnäpse aus Getreide. Rum, den die Schiffe von den karibischen Inseln mit brachten, gab es zwar auch zu kaufen, aber er war teuer und traf nicht jedermanns Geschmack. Da alle Getränke sehr hochprozentig waren, wurde man auch von kleinen Mengen relativ schnell betrunken.

Die Barkeeper in den Lokalen hatten irgendwann keine Lust mehr, sich nur mit betrunkenen Männern herum zu ärgern und suchten nach einer Möglichkeit, die hochprozentigen Drinks ein wenig zu entschärfen. Sie kamen auf die Idee, die Drinks zu „verlängern“, indem sie Limonade oder Fruchtsäfte dazu gaben und das Ganze gut durchschüttelten. Auf diese Weise blieben die Gäste nach ihren Drinks länger auf den Beinen.


Die Einwanderer

Ende des 19. Jahrhunderts erreichte Amerika eine erste große Welle von Einwanderern aus Europa. Sie brachten nicht nur eine neue Esskultur mit in die USA, sondern auch die Getränke aus ihrer Heimat. Zum ersten Mal kamen die Amerikaner in den Genuss von Likören. Diese süßen alkoholischen Getränke waren eine willkommene Abwechslung zu den harten Drinks, die sie bisher kannten. Zur Zeit der Prohibition in den 1920er und 1930er Jahren spielten Liköre eine große Rolle, denn aus ihnen wurden Mischgetränke gemacht, aus denen schließlich der klassische Cocktail entstand.

Zur Zeit des Alkoholverbots mussten sich die Menschen etwas einfallen lassen. Um einer Strafe zu entgehen, wurden mehrere Sorten Alkohol in edel aussehende Silberbecher geschüttet und verrührt. Die bunte Flüssigkeit im Glas wurde als Mixgetränk mit Fruchtsaft offeriert und keiner schöpfte Verdacht.


Der Cocktail heute

Nach Europa kam der Cocktail erst nach dem Zweiten Weltkrieg. Es galt in den 1950er Jahren als ausgesprochen chic, in einer Bar einen möglichst bunten Drink zu bestellen, der mit einem Strohhalm getrunken wurde. In den 1970er Jahren waren Cocktails ohne Alkohol nicht vorstellbar und es wurde Wert auf exotische Cocktails gelegt. Heute sind tolle Cocktails ohne Alkohol wieder der Renner, aber die Klassiker wie die Bloody Mary, der Caipirinha oder der Cuba Libre werden wohl nie ganz aus der Mode kommen.

Events

Happy Hour Angebote

Cosmo antik   Caipi  
 
  Tapas 65x65  
 
Johnny für Happy Hour   Steak   Cubra Libre

Sonntags ab 15h 2017